Aktiv - Mit Gottes Hilfe

Worum geht's?

Am 18. August 2010 ist deo iuvante (= Mit Gottes Hilfe) von 12 Friesacker Katholiken als gemeinnütziger eingetragener Verein gegründet worden. Wir haben uns nunmehr bei 15 Mitgliedern stabilisiert, können aber immer noch neue Mitglieder brauchen... Und natürlich Leute, die sich engagieren, Ihre Charsimen einbringen.

 

Was kann ich tun... ich kann doch nichts...
Interessantes Brainstorming aus dem Bistum Münster
Charismen-ABC.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.0 KB

Vereinsarbeit

Rose vom Musik-Event der Katholischen Kirchengemeinde St. Peter und Paul Nauen, Oktober 2013
Rose vom Musik-Event der Katholischen Kirchengemeinde St. Peter und Paul Nauen, Oktober 2013

Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, das christlich-katholische Leben im Ländchen Friesack zu unterstützen und zu fördern. Wir sehen uns als Katholiken in der Region verpflichtet, uns zu engagieren. Dies bezieht sich auf die finanzielle Unterstützung von Projekten, aber auch ein pastoral-seelsorgerliches Mittun.

 

Wir wollen gemeindliche Arbeit unterstützen und verstehen uns als feste Bestandteile unserer Kirchengemeinde St. Peter und Paul in Nauen. Gleichwohl ist aber die Vereinsgründung ein Ausdruck des Wunsches nach Selbstbestimmung und einer gewissen Unabhängigkeit von Kirchlicher Administration.

 

Es geht uns darum, dass wir uns nicht nur auf Hauptamtliche und Kleriker verlassen dürfen und können. Jeder Christ ist zur begleitenden Seelsorge im Sinne des Beistehens, Mittragens und des sich Einfühlens berufen und befähigt.

 

Wir wollen dem „Rückzug aus der Fläche“ für unsere Region mit diesem Konzept entgegenwirken. Wir wissen, dass wir dabei nicht allein auf unsere Kraft, sondern auf Gottes Hilfe angewiesen sind – daher der Name unseres Vereins: deo iuvante.

 

Natürlich hat sich diese Gruppe engagierter Katholiken zur Aufgabe gemacht, Geld zu sammeln, um den Gottesdienststandort zu erhalten. Denn die Gemeinde selbst sieht sich kaum in der Lage, am Standort Friesack zu investieren.

Aber es geht deo iuvante eben nicht allein um das Sammeln von Geld, sondern auch darum, ein pastorales Konzept zu entwickeln. Bereits gelebte Projekte wie die jährliche Fußwallfahrt von Ketzin über Nauen, Friesack und Neustadt nach Kyritz über Himmelfahrt sowie die seit vielen Jahren stattfindenden Religiösen Kinder- und Jugendwochen der Kirchengemeinde, die maßgeblich von Friesackern getragen werden, lassen hoffen: Wir sind nicht tot, wir „zucken noch“. Beleg dafür ist der nunmehr gar nicht mehr so ganz neue Suppensamstag, an dem sich rund 25-50% mehr Gottesdienstbesucher einfinden, als zu den normalen Gottesdiensten.

Seit 2011 ist deo iuvante e.V. Mitglied im Dekanatsrat Brandenburg und wird durch den Vorsitzenden dort vertreten.

Einsatz für den Verein

Deo iuvante in Lehnin

 

Am Pfingstmontag, den 28. Mai 2012, haben wir in Lehnin die Aktivitäten unseres Vereins vorgestellt. Zugleich haben wir die allgemeine Kinderbelustigung inkl. Hüpfburg betreut. Es war eine gute Gelegenheit, mit Menschen aus dem Dekanat in Kontakt zu kommen.

 

Eine schöne Überraschung war der Umstand, dass sich Joachim Jauer an unseren Stand "verirrte". Manche werden ihn noch aus "Kennzeichen D" oder wegen seiner Wende-Berichterstattung kennen. Immerhin gestattete er uns die Verwendung seines Namens und der Fotos, die Diakon Thomas Marin gemacht und uns zur Verfügung gestellt hat.

 

Das Interview mit dem Kardinal am Nachmittag muss uns bestärken, mit der Reanimation weiter zu machen. "Nur wo junge Leute sind, ist Leben."

 

 

Noch überraschender ist, was die Kirchenzeitung über uns geschrieben hat. Danach ist nämlich auf dem Dekanatstag der Fortbestand der Rosenkranzkapelle beschlossen worden... Klicken Sie mal auf das Bild und lesen Sie den Text im roten Rahmen!

Erwerb des Kapellengebäudes für 1 Euro!!!

Wir haben es geschafft!

 

Der Notar-Termin für den Erwerb des Kapellengebäudes ist nunmehr am 7. Januar 2014 um 16 Uhr beim Notar Hoppe in Nauen gewesen.

Vorderseite
Vorderseite

Und der Euro, mit dem wir bezahlt haben, war eine Spende eines (noch) Nicht-Mitglieds. Und die ist großzügig, denn es handelte sich um einen Vatikan-Euro, der deutlich mehr wert ist als 1 €.

Rückseite
Rückseite

"Unser Papst" Benedikt ist auf ihm abgebildet und er wurde 2010 geprägt, dem Jahr in dem die Kapelle stillgelegt wurde...

Nun sind wir Besitzer der Rosenkranzkapelle in Friesack. Der Termin für die tatsächliche Übergabe mit Schlüsseln etc. wird voraussichtlich noch im Januar 2014 stattfinden. Und dann fängt die Arbeit erst richtig an.

Und wie sieht es nun im Gebäude an der Rhinstraße aus?

 

Uns Katholiken sagt man ja nach, dass wir feiern können. Und das haben wir am 7.1.2014 in Friesack tatsächlich in einer "Spontanfete" gemacht. Man muss die Feste feiern, wie sie fallen.

 

Workshop Kapelle

In unserer Mitgliederversammlung am 12. Januar 2014 haben wir beschlossen, am 15. Februar 2014 von 10 - 17 Uhr, d.h. bis zum Rosenkranz einen Workshop zu unserer Kapelle zu machen. Eine Art Brainstorming und Besinnungstag, um herauszufinden, wie es weitergehen kann.


Artikel

Weinberg, Ostlage
Artikel Juli 2012 von Joachim Jauer
Ostlage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.1 MB
Überraschung auf der 1. Bistumsseite
Artikel Kirchenzeitung 2.-3.6.12 - Titel
Adobe Acrobat Dokument 683.0 KB
Was auf dem Dekanatstag geschah
Artikel Kirchenzeitung 2.-3.6.12.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Auch unter der Rubrik "Reingelesen" findet man aktuell den Artikel über Friesack und unseren Verein, der im "Tag des Herrn" erschienen ist.

MAZ 29-5-12.pdf
Adobe Acrobat Dokument 434.2 KB

Juli 2017
Juli 2017
Tanzkurs 2016/2017 - Rückblick
Tanzkurs 2016/2017 - Rückblick
Mai 2017 - Rückblick
Mai 2017 - Rückblick

 

Wollen Sie über NEUIGKEITEN informiert werden?

Ausgewählte Aktivität