St. Peter und Paul Nauen


Kontakt

 

Katholisches Pfarramt

Gartenstraße 71

14641 Nauen

 

info@peter-paul-nauen.de

www.peter-paul-nauen.de


Seit 04.12.2017 bilden wir mit St. Marien, Brieselang, einen Pastoralen Raum.

Hier geht's zur Gemeinde-Site


Download
Ansprache des Papstes an die Deutschen Bischöfe am 20.11.2015
Hervorhebungen in gelb durch den webmaster.
ANSPRACHE VON PAPST FRANZISKUS - 20.11.2
Adobe Acrobat Dokument 21.7 KB


Wo Glauben Raum gewinnt

Gemeindeteil Friesack



PGR-/KV-Wahlen

Gemeindemission



Ökumene



Der Kardinal war da!

Unser Herr Kardinal kam nach Nauen! An einem sonnigen Tag besuchte der Hw. Herr Erzbischof Dr. Rainer Kardinal Woelki die Pfarrei St. Peter und Paul in Nauen.

 

Am 7.3.2012 um 18 Uhr feierten wir mit ihm zum Abschluss des Tages eine Hl. Messe. Der Friesacker Chor und ein Guitarren-Trio unterstützte den Gottesdienst musikalisch.

 

Die Predigt bezog sich ebenfalls auf Musik und den Umstand, dass Gott uns auch zum Klingen bringen möchte, dass wir seine Instrumente werden sollen. Und dass es in der Diaspora nicht auf Menge ankommt, sondern auf Qualität.

 

Wir haben einen sehr zugewandten Kardinal, der aufmerksam zuhört und sehr angenehm "rüberkommt".

 

Am 8.3.2012 wurden Rathenow und Premnitz visitiert. Der Kardinal hatte sicher das eine oder andere Déja-vu, weil ihm Leute über den Weg liefen, die er schon an anderen Enden des Havellandes am Tag zuvor gesehen hatte. Schön war es auch, die Mit-Himmel-Wall-Fahrer aus dem Westhavelland mal wieder zu sehen... Und die Predigt? Wieder sehr passend. Es ging um die Mahlgemeinschaft, die Liebe untereinander, die wir als Beispiel nach draußen leben sollen und die uns verbindet. Nur in diesem Kern unseres Glaubens finden wir in den Gemeinden und untereinander zusammen und können nach außen wirken. Und wenn wir beklagen, immer mehr Leute verlassen uns, müssten wir fragen warum. Die Gründe dürften wir dann aber nicht nur "bei denen", sondern müssten wir auch bei uns suchen...

 

Spannend, was der Kardinal den Gremien mitteilte bzw. was wohl aus diesen beiden Visitationstagen im Havelland folgen wird...

 

Im Anschluss an den Gottesdienst in Premnitz machten sich jedenfalls einige Besucher Sorgen um die "Gemeindedichte". Immerhin haben Rathenow und Premnitz insgesamt 3 Kirchen, wenn man die Magdeburger Gemeinde auf der anderen Havelseite mit zählt, und drei (!) Pfarrer vor Ort. Dabei war aber nichts davon zu hören, dass der Kardinal dies auch als Problem sieht.