Himmel-Wall-Fahrt Rückblick auf die Zeit 2008 - 2012

Eine neue Wallfahrt im Havelland? 

 

Himmelfahrt – Zeit zum Pilgern

 

Im Jahr 2008 haben wir uns das erste Mal auf den Weg gemacht. Wir wollten durch unsere Wanderung eine engere Bindung der einzelnen Gemeindestandorte erreichen – insbesondere der Gemeinde St. Peter und Paul Nauen, jedoch auch übergreifend auf die Nachbargemeinde Kyritz/ Neustadt. Von den 6 "Startern" kamen zwei in Kyritz an. Im Folgejahr waren es schon 5 Pilger. 2010 liefen wir mit 8 Wallfahrern durch den Regen. Immer wieder gehen auch Mitchristen einen oder zwei Tage mit.

 

Werfen Sie mal einen Blick auf die Karte!

 

Startpunkt ist am Himmelfahrtstag Ketzin. Wir treffen uns bereits am Mittwochabend zum Gottesdienst, verbringen einen gemütlichen Abend miteinander und machen uns nach dem Frühstück auf den Weg. Durch Wald und über Wiesen erreichen wir gegen Nachmittag Nauen. Als Quartiere dienen uns jeweils die Pfarrhäuser oder private Unterkünfte.

 

Freitag geht’s nach einer morgendlichen Andacht/ Hl.Messe von Nauen durchs Havelländische Luch nach Friesack. Da macht man schon mal Bekanntschaft mit Kühen oder kommt ins Gespräch mit Bauern. Über Felder hinweg und entlang des Havelländischen Hauptkanals hat man eine wunderschöne Aussicht.

 

Samstag besteht ebenfalls die Möglichkeit in der Kirche eine kleine Andacht abzuhalten. Der Weg nach Neustadt/ Dosse führt hauptsächlich durch den Dreetzer Wald. In Neustadt steht uns wieder das Pfarrhaus als Unterkunft zur Verfügung. Heute heißt es auch früh schlafen gehen…

 

… denn am Sonntag wollen wir um 10h zum Gottesdienst nach Kyritz. Diese letzte Etappe ist mit Abstand die kürzeste. Über Plänitz und Leddin läuft man auf einem Waldweg etwa 14 km. Die Ankunft in Kyritz ist erst einmal eine Erleichterung.

 

Doch an einem Punkt, an dem man sich eigentlich erst richtig warm gelaufen hat, endet unser Pilgerweg.

 

In den drei Jahren, in denen wir diesen Weg gegangen sind, hat jeder festgestellt, dass es letztes Jahr ganz anders war. Schwierige Passagen vom letzten Jahr, meistert man dieses Jahr viel besser oder auch umgekehrt. Es stellen sich Herausforderungen in den Weg, die man im Jahr zuvor gar nicht als solche empfunden hat. „Mit Gott gemeinsam unterwegs“ – mit dieser Gewissheit erreichen wir jedoch immer unser Ziel.

Unser Dank gilt allen, die uns die Tour ermöglichten, indem sie Quartiere gestellt und für Verpflegung gesorgt haben. Danken möchten wir den Ketzinern für Grillfest und Frühstück (der Katholischen Gemeinde) sowie für die Übernachtung (der evangelischen Gemeinde), den Nauenern und den Friesackern für die Gastfreundschaft. Auch den Hauptamtlichen wollen wir danken für ihre Unterstützung, die sich in der Feier der Heiligen Messe vor dem Frühstück ausdrückte oder auch darin, uns die Pfarrhäuser als Unterkünfte zur Verfügung zu stellen.

 

Natürlich gilt auch allen Teilnehmern ein besonderer Dank für die tolle Gemeinschaft, die wir mit euch/ miteinander teilen durften!

 

 

2011 - Die vierte Wallfahrt ist vorbei – nach vier viel zu kurzen Tagen sind wir glücklich und „be-geistert“ mit einer Gruppe von 15 Personen in der Heilig Geist Kirche Kyritz angekommen. Unsere Pilgerwanderung endete mit dem 10-Uhr-Gottesdienst. Insgesamt sind mehr als 20 Leute mitgelaufen. Neben vielen neuen Pilgern, haben sich dieses Jahr auch unsere Firmlinge aus Nauen auf den Weg gemacht. Sie haben die Feuertaufe bestanden und so gut als möglich mitgehalten.

 

Vom ersten bis zum letzten Tag war unsere Wallfahrt eine gelungene Sache. Dieses Jahr haben wir das erste Mal ein Vortragekreuz mitgeführt. Jeder war irgendwann einmal an der Reihe und durfte das Tempo vorgeben. Das hört sich vielleicht relativ einfach an, aber der Kreuzträger muss auch darauf achten, dass die Gruppe zusammen bleibt und nicht zu sehr auseinander geht.

 

Dieses und andere Erlebnisse, die wir nicht missen wollen, füllten diese vier Tage. Wenn auch nicht jeder das geschafft hat, was er oder sie sich vorgenommen hat, so nimmt jeder seine ganz eigenen Eindrücke und Erfahrungen mit. Denn Vieles erlebt man unterwegs, sodass nicht allein das Ankommen in Kyritz ausschlaggebend für eine gelungene Pilgerwanderung ist. Wichtig ist vor allem, dass wir mit IHM unterwegs sind und uns von IHM leiten lassen - nicht nur über die Himmelfahrtstage, sondern auch darüber hinaus.

 

Ein paar Eindrücke von der Himmelfahrtswallfahrt des Jahres 2011 soll die nachfolgende Bildergalerie geben. Viel Spaß dabei!

 

Und wer Lust hat: Hier gehts zur Anmeldung für 2015!


Rückblick RKW-RJW 2017
Rückblick RKW-RJW 2017
Tanzkurs 2016/2017 - Rückblick
Tanzkurs 2016/2017 - Rückblick

 

Wollen Sie über NEUIGKEITEN informiert werden?

Ausgewählte Aktivität